Lichte Großzügigkeit und industrieller Charme kennzeichnen den traditionsreichen Karl-Schrem-Bau, der einst die Werkhalle der Pflugfabrik war. Diesem soll der geplante Neubau im nördlichen Teil des Baufeldes in nichts nachstehen. Vier Geschosse mit weitläufigen Lofts und Studios sowie Stadtwohnungen und Gewerbeeinheiten mit Galerien im Erdgeschoss bieten Platz für Kreativität und Entfaltung. Im Süden wird das Gebäude durch einen Anbau mit sieben Vollgeschossen ergänzt, der mit seiner Fassadenstruktur charakteristische Merkmale der Architektur der ehemaligen Pflugfabrik aufgreift. Realisiert werden die Gebäude in mehreren Phasen.


Facts & Figures
  • Neubau von A1 Süd und A1 Nord im Industriedesign
  • A1 Süd: 14 Wohnungen und 2 Gewerbeeinheiten
  • A1 Nord: 48 Wohnungen und 9 Gewerbeeinheiten
  • Wohnungen mit 2- bis 4-Zimmer
  • große Wohnbereiche, offene Küchen und teilweise En-suite-Bäder
  • Loggien in jeder Wohnung, teilweise Galerien
  • hochwertige Ausstattung mit formschönen Details
Copyright © 2019 Am Papierbach. Alle Rechte vorbehalten.